MFA-Pionier (m/w/d)

_

Aschaffenburg
Vollzeit oder Teilzeit
unbefristet
Du liebst deinen Beruf, aber die Bedingungen nicht? Dann mach sie selbst!
Sei ein Teil unseres bundesweit einmaligen Projekts, der selbstorganisierten Station!


Unser Ziel ist es, das Gesundheitssystem von innen heraus zu verändern. In den kommenden Monaten wird daher eine chirurgische Station gänzlich neu strukturiert und organisiert. Der Fokus liegt dabei auf der interdisziplinären Zusammenarbeit der verschiedenen Gesundheitsberufe, synergetischen Tagesabläufen und dem Abbau von Hierarchien hin zu Strukturen, die auf die Bedürfnisse der Belegschaft ausgerichtet sind. An die Stelle der klassischen Rollenverteilung zwischen Pflege und Ärzteschaft treten in der Pilotstation neue Rollenkonzepte.

Besonders ist der Ansatz, dass diese Strukturen und Rollen von den Mitarbeitenden selbst entwickelt, kontinuierlich angepasst und nicht von von oben herab oder sogar von extern diktiert werden. Neu ist außerdem die gemeinsame Vorbereitung aller Kollegen (m/w/d) vor Projektstart durch eine Basisausbildung in selbstorganisiertem Arbeiten. Hier werden auch gemeinsam Stationsabläufe, Meeting-/Visite-Strukturen, Dokumentationsinhalte, Dienstplanung - kurz: alle Strukturen und Prozesse, die Überarbeitung oder Anpassung vertragen - unter die Lupe genommen. Ausgebildete und erfahrene Trainer (m/w/d) stehen euch hier zur Seite.

Das bringen Sie mit:

Wen suchen wir für das Projekt?
Wir suchen echte Pioniere (m/w/d), die Lust auf dieses spannende Projekt haben und bereit sind, Neues zu lernen (auch über sich selbst) und Verantwortung zu übernehmen.

Was braucht es außerdem?
- Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Medizinischer Fachangestellter (m/w/d)
- Lust auf interdisziplinäre Stationsarbeit und neue Formen der Zusammenarbeit
- Wunsch, neue Wege zu gehen und mitzugestalten
- Offenheit und Innovationsfreude
- Team- und Kommunikationsfähigkeit

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Werden für das Projekt externe oder interne Mitarbeiter gesucht?
Beides. Wir wollen ein gemischtes Team aus Mitarbeitern (m/w/d), die bereits im Klinikum arbeiten, aber auch externen, neuen Kollegen (m/w/d), die vielleicht noch einmal ganz andere Sichtweisen oder Erfahrungen einbringen.

Welche Fachrichtung wird die Pilotstation haben?
Initiator dieses Projektes ist Hubertus Schmitz-Winnenthal, Chefarzt unserer Chirurgischen Klinik I (Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie). Daher wird auch die Pilotstation eine allgemeinchirurgische Station (40 Betten) sein.

Wann geht es los?
Die Ausbildung findet im Zeitraum September bis Dezember 2022 statt und wird bereits als Arbeitszeit vergütet. Je nach unseren und euren Zeitressourcen organisieren wir die Ausbildung in Wochenendblöcken, am Stück oder in regelmäßigen Terminen.
Ab Januar 2023 wird die „Modellstation“ dann mit neuem Konzept ihre Arbeit im täglichen Regelbetrieb der Klinik aufnehmen.

Das dürfen Sie erwarten:

Attraktive Lage

reizvolle Wohn- und Lebensmöglichkeiten, hoher Freizeit- und Erholungswert (Natur, Kultur, Gastronomie, Shopping), Großstadtnähe

Betriebliche Altersversorgung

100% arbeitgeberfinanzierte Zusatzversorgung, vermögenswirksame Leistungen, weitere Bausteine (z. B. Entgeltumwandlung)

Familie und Beruf

Vielzahl an Arbeitszeitmodellen, Gleitzeitregelung im kfm.-techn. Bereich, Kinderkrippe, Jahresurlaubsplanung, u.v.m.

Gesundheitsangebote

zahlreiche Fortbildungen zur Gesundheitsförderung, Sonderkonditionen bei Fitnessstudios, regelmäßige Gesundheitstage, etc.

Gute und intensive Einarbeitung

strukturiertes Einarbeitungscurriculum, Willkommenstag für neue Mitarbeiter (m/w/d), Paten- und Mentorenprogramme in vielen Bereichen

Ideale Verkehrsanbindung

sehr gute Erreichbarkeit über Autobahn und Bundesstraßen, Bushaltestelle direkt am Klinikum

Job-Ticket

subventionierte Fahrkarte für alle öffentlichen Nahverkehrsmittel

Mitarbeiter-
vergünstigungen

Mitarbeiterangebotsplattform, Personalverkauf in unserer Apotheke, Sonderkonditionen bei Fitnessstudios, Vorteile bei diversen Versicherungsanbietern

Modernes Klinikum

moderne Zentrumsstruktur, breites Behandlungsspektrum, fortlaufende Investitionen in Umbau, Erweiterung und Neubau

Parken direkt am Klinikum

kostenloses bzw. günstiges Parken direkt vor Ort

Personalcafeteria

Snacks und warme Mahlzeiten zu günstigen Mitarbeiterkonditionen

Teamgeist

engagiertes und erfahrenes Team, gutes Arbeitsklima, offenes Miteinander, Mitarbeiterveranstaltungen

Vergütung nach Tarif

Vergütung nach TV-Ärzte/VKA bzw. TVöD (im TVöD inkl. Jahressonderzahlung, Arbeitsbefreiung zu besonderen Anlässen, Jubiläumsfreizeit und -zuwendung)

Weiterentwicklung

umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm, abteilungseigene Fortbildungsbudgets, Mitarbeiterjahresgespräche, Coaching und Supervision

Über uns:

Die Klinikum Aschaffenburg-Alzenau gGmbH gehört zu den zehn größten Krankenhäusern Bayerns und ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Würzburg. In 26 Kliniken, Abteilungen und Instituten sowie spezialisierten Zentren versorgen wir an beiden Standorten rund 100.000 Patienten im Jahr. Wir sind ein Haus im Wandel – das zeigen zukunftsweisende Baustrategien, ein großer Generationswechsel sowie klinikweite Digitalisierungsprojekte. Dabei unterstützen uns unsere Träger Stadt und Landkreis Aschaffenburg.
Arbeiten in Aschaffenburg
Entdecken Sie unsere Region:

Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg


Tel. Kontakt:
Prof. Dr. Friedrich Hubertus Schmitz-Winnenthal, Chefarzt Chirurgische Klinik I - Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie (+49 6021 32-4001) Bewerben Sie sich online unter:
jobs.klinikum-ab-alz.de

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Webseite korrekt darzustellen. Jetzt aktualisieren

×